Societas Europaea (SE)

Die Vorrats-SE können Sie bei De-trust entweder mit einem dualistischen System – sprich: Vorstand und Aufsichtsrat – oder auch mit einem monistisches System – sprich: Verwaltungsrat und geschäftsführender Direktor – erwerben.

SE mit dualistischem System

Für eine SE mit einem dualistischen Führungssystem, also Leitungs- und Aufsichtsorgan, gelten die Bestimmungen des Aktiengesetzes (AktG) zu Vorstand und Aufsichtsrat. Insofern besteht zwischen dem Recht der SE sowie der AG ein weitgehender Gleichlauf. Jedoch beträgt die Amtszeit der Organmitglieder im Vergleich zur AG bis zu sechs Jahre. In der Satzung muss der genaue Zeitraum festgelegt werden.
In der SE-VO wurde von mehreren Ermächtigungen kein Gebrauch gemacht. Grund hierfür ist die Erhaltung des Gleichlaufs mit dem Aktiengesetz. Juristische Personen können als Organmitglieder ebenso wie Geschäftsführer unterhalb des Vorstandes bestellt werden. Des Weiteren ist die Zuweisung der Bestellkompetenz an die Hauptversammlung möglich.

SE mit monistischem System

Das monistische System der SE wird im SEAG geregelt und besitzt im geltenden Aktienrecht keine Entsprechung. Das zentrale Führungsorgan der SE ist der Verwaltungsrat, der die Gesellschaft leitet und die Grundlinien der Tätigkeiten überwacht und umsetzt. Demnach ist der Verwaltungsrat das gleichzeitig Geschäftsführungs- und Überwachungsorgan. Wie bei einer AG (Vorstand und Aufsichtsrat) hat der Verwaltungsrat alle Rechte und Pflichten. Jedoch ist die Leitungsbefugnis des Verwaltungsrates auf die Grundlinien der geschäftlichen Tätigkeiten beschränkt und die Tagesgeschäfte sind den geschäftsführenden Direktoren zugewiesen. Mindestens einen geschäftsführenden Direktor muss der der Verwaltungsrat bestellen.

Die von De-trust fertig gegründeten Vorrats-SEs sind wahlweise in den Handelsregistern Hamburg, München, Frankfurt am Main, Köln, Hannover oder Berlin eingetragen und haben bisher noch keine geschäftlichen Aktivitäten ausgeübt, sodass sie zur sofortigen Übernahme bereitstehen.

Das Grundkapital beträgt 120.000 Euro und entfällt auf 120.000 Stückaktien, die auf den Namen lauten und unverbrieft sind. Für das erste Rumpfgeschäftsjahr wurde noch kein Abschlussprüfer bestellt, sodass Sie diesen frei wählen können. Des Weiteren wurden bei der Gründung der SE noch keine Beteiligungsvereinbarungen gemäß § 21 SEBG geschlossen, da weder die Gründer noch die Vorrats-SE Arbeitnehmer beschäftigt.

Der Kaufpreis für die Vorrats-SE beläuft sich auf 132.000 Euro. Dieser enthält bereits die von De-trust getragenen Kosten für die Gründung der SE sowie die Verwaltungskosten.

Ablauf:

  • Füllen Sie einfach das Bestellformular aus und senden Sie dieses per E-Mail oder Fax an De-trust.
  • De-trust übersendet Ihnen alle erforderlichen Unterlagen per Post und vereinbart mit Ihnen einen Notartermin.
Menü