GmbH kaufen statt zu gründen

Sie möchten ein Unternehmen gründen und haben sich bereits für die Rechtsform GmbH entschieden. Nun stehen Sie vor der Entscheidung kaufen oder gründen? Wir erklären Ihnen die Vorteile des kaufens.

Sie wollen ein Unternehmen gründen.

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Status als Gründer!

Nun haben Sie aber im Internet Gründungsservices gefunden und sogar die Möglichkeit bereits fertige Firmen zu kaufen. Davon hört man im normalen Alltag nie was! Ist das praktisch? Seriös? Passt das eventuell zu mir? Wie läuft das Ganze ab? Was sind die Vorteile? Wie lange dauert das? Fragen über Fragen, da man sich üblicherweise über diese Themen nicht informiert bis es soweit ist.

Dazu kommen all die gesetzlichen Regeln und Vorgaben die beachtet werden müssen wenn man ein Unternehmen gründet und die Bank fordert auch so Einiges bis man ein Geschäftskonto bekommt.

Der Weg zur eigenen GmbH kann ein steiniger sein

Nach dem Entschluss zu gründen muss man zuerst den Namen des neuen Unternehmens abklären. Erste Anlaufstelle dafür ist die örtliche IHK.

Dann stehen die generellen rechtlichen Fragen an die dazu auch noch mehr Fragen aufwerfen werden. Was ist der Unterschied zwischen Sitz und Adresse? Ist das Gewerbe Genehmigungspflichtig? Zu welchem Notar gehe ich?

Dazu muss obendrein erstmal ein rechtssicherer Gesellschaftsvertrag her! Also braucht man Beratung und ggfs. einen Anwalt oder Notar, der einen aufsetzt.

Wenn die Gründung endlich in trockenen Tüchern ist, muss man mit den Unterlagen zu einer Bank um ein Geschäftskonto zu eröffnen, da Kontopflicht herrscht und man das Stammkapital ohne nicht nachweisen kann.

Notar und Anwalt brauchen Zeit zum arbeiten und die Bank zum prüfen sowieso. Dazu kommt die Bearbeitungszeit des Registergerichts.

Das Ganze hat man sich bei der Planung aber schneller vorgestellt. Hier greifen die Vorteile eines Gesellschaftskaufs.

Zeit und Nerven sparen durch eine Vorratsgesellschaft

Bei einer Vorratsgesellschaft hat der professionelle Anbieter bereits alle Arbeitsschritte der Gründung für Sie übernommen. Die Gesellschaft hat ein Konto und ist im Handelsregister eingetragen. Üblicherweise mit einem neutralen Geschäftszweck, damit die Gesellschaften ohne Probleme an Ihre Pläne angepasst werden können.

Der Anbieter klärt für sie ebenfalls den gewünschten Namen mit der IHK ab und berät Sie wegen dem Sitz, Adresse und allen anderen Formalien.

Dazu entfällt bei einer Vorratsgesellschaft der Zusatz i. G. (in Gründung) welchen ganz frisch gegründete Gesellschaften während dem langwierigen Gründungsprozess tragen müssen.

Nach der Auftragserteilung beträgt die Dauer des ganzen Verkaufs meist nur einige Tage bis zum Notartermin und der Übertragung der Geschäftsanteile.

Sofort Geschäftsfähig sein

Nachdem Sie den Kaufvertrag beim Notar unterschrieben haben sind Sie sofort als Vertreter der Firma geschäftsfähig.

Sie sollten nur darauf achten, dass der Notar die Meldung bereits elektronisch an das Handelsregister übertragen hat. Vor der Übertragung haften Sie als Privatperson für alle Verträge, danach das Unternehmen.

Das Bankkonto steht in der Regel ebenfalls sofort zur Verfügung und die Formalien zur Übertragung werden beim Termin ebenfalls geregelt und danach eingereicht.

Nachdem sie die Rechnung des Handelsregisters bezahlt haben, werden die Änderungen offiziell eingetragen und der Prozess ist abgeschlossen.

Bei der Gewerbeanmeldung und Beantragung der Steuernummer kann Sie ihr Anbieter ebenfalls unterstützen oder die Arbeiten gegen ein Honorar sogar ganz übernehmen.

Menü